Das Windelmuseum in Bochum

Wenn Leute das erste mal von unserem Windelmuseum hören, trauen sie ihren eigenen Ohren nicht – denn oft kann man sich nichts darunter vorstellen, was für Windeln ein Museum denn ausstellen könnte. Die Wahrheit ist aber, dass Menschen schon seit dem 16ten Jahrhundert Windeln tragen. Früher gab es nur Windeln für Erwachsene, später dann aber auch für Kinder. HolzhoseDie Erwachsenenwindeln waren natürlich seh unbequem und hatten ähnlichkeit mit Holzhosen (siehe Bild). Im 19Jhd. erst kamen die Menschen dazu, Stoffwindeln zu verwenden. Diese wurden meistens aus alten Kleidern zusammengeschnitten und von Hand wieder gewaschen. Die heutige Einwegwindel wurde von der US-amerikanischen Architektin Marion Donovan erfunden, welche mit ihrer Erfindung leider kein Glück hatte. Kurze Zeit später entdeckte Victor Mills das Potential des Produktes und brachte es zusammen mit Procter und Gamble auf den Markt unter dem berühmten Namen Pampers – welche bis heute noch die meistgekaufte Windel auf der Welt ist. Die Geschichte von Pampers ist sowohl faszinierend, als auch glorreich. Kommen Sie bei uns vorbei und sehen Sie die alte Möbel, die Geräte und den Stoff der damals verwendet wurde. Berühren Sie eine Holzwindel und tauchen Sie ein ins 17te Jahrhundert.